Gemeinsam für einander

Gemeinsam für einander

Viele von uns haben es in letzter Zeit nicht leicht. Einige werden jedoch von dieser sozialen Krise besonders hart getroffen. Ein Nachbar, ein Familienmitglied, jemand in einem Alten- oder Pflegeheim, alleinlebende Menschen, die nie jemand besucht: Jeder kennt wahrscheinlich jemanden, dem es momentan nicht gut geht. Besonders jetzt, am Ende des Jahres, macht vielen die Einsamkeit besonders zu schaffen.

Jedoch sehen wir auch gerade jetzt in dieser Krise Hoffnung in der Dunkelheit. Überall in Belgien gibt es spontane Aktionen, die Menschen näher zusammenbringen. Gerade wenn die Entfernung zwischen uns notgedrungen größer ist, brauchen wir umso mehr Nähe.

Gemeinsam können wir etwas erreichen, indem wir anderen ein wenig Wärme bieten. Jeder kann einen Beitrag leisten. Nicht jede Aktion muss dabei groß sein – im Gegenteil: eine warme Welt beginnt mit einem kleinen gemütlichen Feuer.

Wir möchten Sie alle dazu aufrufen, die Ärmel hochzukrempeln und dort zu helfen, wo es notwendig ist. 

Nachfolgend finden Sie Aktionen, die auf föderaler oder regionaler Ebene organisiert werden, aber auch in Ihrer Region gibt es zweifellos Initiativen für mehr Solidarität.

Ein Beispiel ist die Initiative Fred & Frieda. Sie bringt Menschen, die helfen wollen, mit Menschen zusammen, die Hilfe benötigen. Diese Hilfe kann verschiedene Formen annehmen. So können anderen Menschen durch ein Telefonat, eine nette E-Mail, einen altmodischen Brief oder eine angesagte Videobotschaft eine Freude machen. Hilfe ist auch direkter möglich: durch einen gemeinsamen Spaziergang oder den Einkauf für Hilfsbedürftige. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

www.fredenfrieda.be

Eine andere tolle Initiative ist Help de helpers. Dabei liegt der Schwerpunkt eher auf der Unterstützung von Menschen im Pflegebereich. Sie können sich als Freiwilliger anmelden, um in einer der vielen Pflegeeinrichtungen auszuhelfen. Ein medizinischer Hintergrund ist dabei nicht erforderlich – jede Hilfe ist willkommen.

www.helpdehelpers.be

Die Geschickten unter uns können über mundschutznaehen.be helfen. Auf dieser Website finden Sie Anleitungen zum Nähen einer eigenen Mundschutzmaske. Die Masken sind nicht nur für Sie und Ihre Angehörigen nützlich, sondern auch für Menschen, die weniger handwerklich begabt sind oder keine Nähmaschine besitzen.

Darüber hinaus gibt es noch viele andere Initiativen. Wenden Sie sich gegebenenfalls an Ihre Gemeinde, um lokale Initiativen zu finden, denen Sie sich anschließen können.

Wir möchten an dieser Stelle allen danken, die sich dafür einsetzen, anderen in dieser Zeit zu helfen und etwas Wärme zu spenden.

 

Psychische Gesundheit